[ˌpoʁtˈfoːli̯o]
Substantiv, Neutrum

  1. a) (mit Fotografien ausgestatteter) Bildband
    GEBRAUCH: Verlagswesen
    b) Mappe mit einer Serie von Druckgrafiken oder Fotografien eines oder mehrerer Künstler
    GEBRAUCH: Kunstwissenschaft
  2. a) Bestand an Wechseln oder Wertpapieren eines Anlegers, Unternehmens, einer Bank, Gesellschaft
    Herkunft: englisch portfolio < italienisch portafoglio
    GEBRAUCH: Wirtschaft
    b) als Matrix dargestellte schematische Abbildung zusammenhängender Faktoren im Bereich der strategischen Unternehmensplanung
    Herkunft: englisch portfolio < italienisch portafoglio
    GEBRAUCH: Wirtschaft, Jargon
    c) gesamtes, aufeinander abgestimmtes Angebot eines Unternehmens
    Herkunft: englisch portfolio < italienisch portafoglio
    GEBRAUCH: Wirtschaft

Kleine und feine Sammlung von Arbeiten, Projekten und Produkten in chronologischer Folge.

Unermessliche Postkarte

die vier unermesslichen Qualitäten

Dorje

der unzerstörbare Diamant

Om Beza Sato Hung

New York Hardcore meets Buddhism.